News

Keine Prüfungen am Bracken-Wochenende!

13:59, 22.05.2017

In diesem Jahr finden im Rahmen des Brackenwochenendes (08. bis 10.09.17) keine Prüfungen (FSP und GP) statt.

Es sind noch zwei Plätze für eine Fährtenschuhprüfung in Sundern am 01.07.2017 frei!

10:47, 22.05.2017

Am 01.07.2017 sind noch zwei Plätze für eine Fährtenschuhprüfung in Sundern frei. Bei Interesse bitte kurzfristig melden bei Andreas.Leibing@deutscher-bracken-club.de

Es ist noch ein Platz für eine Fährtenschuhprüfung in Sundern am 10.06.2017 frei!

10:44, 22.05.2017

Am 10.06.2017 ist noch ein Platz für eine Fährtenschuhprüfung in Sundern frei. Bei Interesse bitte kurzfristig melden bei Andreas.Leibing@deutscher-bracken-club.de

Gemeinsame VFSP der Brackenzuchtvereine im Hochspessart

08:18, 29.03.2017

am 24. Juni 2017 findet die gemeinsame VFSP der Brackenzuchtvereine statt. Die Meldung erfolgt über das Formblatt an den Verein Jagd-Beagle (EDV Nr. 3206).  Eine bestandene SP oder FSP sowie Übungsfährten in wildreichem Gelände sind für diese anspruchsvolle Prüfung von Vorteil. Das Nenngeld wird für Vereinsmitglieder vom DBC übernommen. Hier die Ausschreibung zur VFSP.

 -----------

Verbandsfährtenschuhprüfung; 24.06.2017

20/40 Stundenfährten; max. 20 Hunde
Organisation: Christian Hohm, Christian.Hohm@jagd-beagle.de; 0170-9270570,
Prüfungsleiter: Hans Stark, Bambergerstr. 17, 97514 Oberaurach; Hans.Stark@jagd-beagle.de; 09549-8568
Meldungen an: Rolf Schubert, Am Koppelweg 1, 29556 Suderburg; Rolf.Schubert@jagd-beagle.de; 05826-7337
Suchenlokal:  Wald Hotel Heppe, Heppe 1, 63874 Dammbach (Zimmerkontingent ist geblockt)
Prüfungsrevier: Forstbetrieb Rothenbuch/Spessart
Treffpunkt: 24.06.2017, 8:00 Uhr, Prüfungslokal
Prüfungsordnung: VFSPO des JGHV
Fährten: Werden mit Schwarzwildschalen und Schweiß gemäß VFSPO gelegt
Impfpass: Es können nur Hunde mit gültigem Impfschutz an der Prüfung teilnehmen
Ahnentafel: Die Ahnentafel ist vor der Prüfung dem Prüfungsleiter auszuhändigen. Impfpass und Jagdschein sind mitzuführen und werden kontrolliert.
Gäste: Sind herzlich willkommen, haben sich jedoch an die Anweisungen des Prüfungsleiters zu halten. Sofern die Hundeführer nichts dagegen haben, dürfen Gäste die Fährtenarbeit begleiten.
Hunde: Sind so zu führen, dass sie den Prüfungsablauf nicht stören. Läufige Hündinnen können erst geprüft werden, wenn alle anderen Hunde gepürft sind.

In der aktuellen Ausgabe der „Wild und Hund 02.2017“

08:39, 09.02.2017

ist ein Foto von der Westfälischen Dachsbracke „Isaak vom Fürstenbogen“ zu sehen.

Mit freundlicher Genehmigung der WILD UND HUND.